HOME  
KANZLEI  
INFOS  
  Anwalt
  Arbeitgeber
  Arbeitnehmer
  Bauherren
  Erben
  Familie
  Forderung
  Gründung
  Mieter
  Sozial
  Unternehmer
  Verkehr
  Vermieter
AKTUELLES  
ONLINEBERATUNG  
ONLINEFORDERUNG  
ONLINEUNFALL  
PUBLIKATIONEN  
KONTAKT  
IMPRESSUM  
HAFTUNG  
Kanzlei Kampmann
Kanzlei Kampmann
INFOS - FORDERUNG

Anwaltliches Forderungsmanagement - Außenstände sicher eintreiben

Die Zahlungsmoral in Deutschland hat angesichts der schlechten Wirtschaftslage und der schleppenden Konjunkturaussichten einen erneuten Tiefstand erreicht.

Gewerbetreibende, Freiberufler und Unternehmen jeder Größe ärgern sich nahezu täglich über die schlechte Zahlungsmoral, uneinbringliche Forderungen und den damit verbundenen, in der Regel nicht unerheblichen Arbeits- und Verwaltungsaufwand.

Unbezahlte Rechnungen häufen sich und Ihre Vorleistungen an Materialkosten übersteigen schon mal die Einnahmen - ein Rechtsstreit mit Ihrem Auftraggeber steht ins Haus. Nicht erkannte Risiken und verpasste Chancen können jedoch schnell zu einer Existenzgefährdung Ihres Betriebes führen: Aus dem "Kavaliersdelikt", eine Rechnung erst nach einer Mahnung zu bezahlen, ist mittlerweile ein Kundenverhalten geworden, sogar bis zur dritten oder vierten Mahnung abzuwarten oder überhaupt nicht zu bezahlen. Junge Firmen, die meist nur über eine dünne Eigenkapitaldecke verfügen, stolpern häufig über diese ungewollten "Kundenkredite" und rutschen in die Insolvenz.
Auch volle Auftragsbücher und eine hohe Zahl geschriebener Rechnungen schützen selbst florierende Betriebe hiervor nicht.

Fehlende Liquidität führt zu zusätzlichem Kapitalbedarf, Kredite sind teuer und im Extremfall droht sogar die Insolvenz - trotz voller Auftragsbücher und geschriebener Rechnungen.

Ein Rechtsanwalt unterstützt Sie bei der Forderungsbeitreibung - außergerichtlich und gerichtlich bis zur Durchführung der Zwangsvollstreckung.
Im Gegensatz zu den Inkassobüros: Diesen ist nur der außergerichtliche Forderungseinzug gestattet. Die Betreuung einer Forderungsangelegenheit erfolgt somit nur bei Rechtsanwälten aus einer Hand.

Der Ablauf:

  • erstes Mahnschreiben durch Sie oder durch den Anwalt nach Ihren Vorgaben
  • telefonische freundliche Nachmahnung
  • Einleiten des gerichtlichen Mahnverfahrens
  • Durchführen der Zwangsvollstreckung
    (notfalls bis zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung)

Die Kosten:

Die durch die Einschaltung des Rechtsanwaltes entstandenen Kosten sind vom Schuldner als Verzugsschaden an Sie zu erstatten und werden gleich mit beigetrieben. Als ständiger Auftraggeber des Anwalts können Sie in Beitreibungsangelegenheiten für erfolglose Fälle eine geringere Pauschalgebühr vereinbaren. Ihr Kostenrisiko verringert sich und lässt sich vorab genau kalkulieren.

Ihre Vorteile:

  • Zeitersparnis
  • Kostenersparnis
  • Sicherung der Liquidität

Auf Anfrage erhalten Sie ein kostenloses Programm, mit dem Sie Ihre Kunden- und Rechnungsdaten erfassen können. Weiter können Sie bei Zahlungsverzug die entsprechenden Daten direkt aus dem Programm heraus exportieren und per Diskette oder per Email an die Kanzlei Kampmann weiterleiten.

Dies Verfahren bedeutet nochmals eine erhebliche Zeitersparnis für Sie, da die Forderungsbeitreibung sofort eingeleitet werden kann.

Kostenlose Information erhalten Sie per Telefon oder Email unter forderung@kanzlei-kampmann.de. Oder nutzen Sie die Möglichkeit des Onlineformulars unter ONLINEFORDERUNG.