HOME  
KANZLEI  
INFOS  
  Anwalt
  Arbeitgeber
  Arbeitnehmer
  Bauherren
  Erben
  Familie
  Forderung
  Gründung
  Mieter
  Sozial
  Unternehmer
  Verkehr
  Vermieter
AKTUELLES  
ONLINEBERATUNG  
ONLINEFORDERUNG  
ONLINEUNFALL  
PUBLIKATIONEN  
KONTAKT  
IMPRESSUM  
HAFTUNG  
Kanzlei Kampmann
Kanzlei Kampmann
INFOS - ARBEITGEBER

Sie sind Arbeitgeber und haben gegenüber Ihren Arbeitnehmern neben sinnvollen Pflichten auch weitreichende Rechte.

In allen Personalangelegenheiten ist Ihr Anwalt der zuverlässige Partner. Er berät Sie umfassend:

  • wie Sie Arbeitsverträge abschließen und optimal gestalten
  • ob für Ihren Betrieb und für welche Arbeitnehmer das Kündigungsschutzgesetz uneingeschränkt gilt
  • wann und wie Sie richtig kündigen können
  • was Sie bei einer Verletzung beachten sollten
  • wie Sie sich gegen häufige Krankmeldungen und verspätete Arbeitsrückkehr wehren können
  • welche Rechte der Betriebsrat hat und welche Rechte Sie gegenüber dem Betriebsrat haben
  • wie Sie mit dem Betriebsrat sinnvoll zusammenarbeiten und unnötige Auseinandersetzungen vermeiden
  • wie weit Sie an Tarifverträge gebunden sind
  • wie und wann Sie sich aus einer Tarifbindung lösen können

Das Kündigungsschutzgesetz erschwert zweifellos eine arbeitgeberseitige Kündigung. Zulässig ist sie jedoch aus personen-, verhaltens- oder betriebsbedingten Gründen. Ihr Anwalt kennt alle dafür notwendigen Voraussetzungen, genauso wie die wichtigen Gründe, die auch eine fristlose Kündigung erlauben. Doch selbst wenn überzeugende Argumente vorliegen, kann eine gerechtfertigte Kündigung noch scheitern, wenn Sie falsch vorgehen.

Ihr Anwalt achtet darauf, dass

  • Sie Fristen einhalten
  • Sie korrekt, fundiert und umfassend abmahnen
  • Sie den Betriebsrat ordnungsgemäß anhören

Sprechen Sie daher rechtzeitig vor einer Kündigung mit Ihrem Anwalt. Er hilft Ihnen, Prozesse zu gewinnen, oder - was noch viel besser ist - sich die "langsamen Mühlen" der Arbeitsgerichte zu ersparen. Papier ist bekanntlich geduldig - doch oft hält selbst ein vom Arbeitnehmer unterschriebenes Vertragspapier gerichtlicher Nachprüfung nicht stand.

Fragen Sie Ihren Anwalt - er setzt sein Fachwissen und seine Erfahrung dafür ein, den Aufhebungsvertrag "wasserdicht" abzuschließen.

Arbeitsrechtliche Beratung und Prozessvertretung bieten zwar auch Arbeitgeberverbände an, sie sind jedoch den gemeinsamen Interessen aller Mitglieder verpflichtet. Ihr Anwalt dient ausschließlich Ihrem individuellen Anliegen. In einer Auseinandersetzung mit Ihren Arbeitnehmern ist er frei und unabhängig. Dadurch erzielt er die für Sie richtige und vorteilhafte Lösung.